fbpx

Warum Social Media für Bibliotheken endlich leicht und umsetzbar erklärt werden sollte

Es ist ein paar Jahre her, als ich neben meinen Kollegen im Konferenzraum der Bibliothek saß und einem Referenten lauschte, wie er über die Sozialen Medien sprach.

Und es war: ernüchternd.

Denn unsere Bibliothek war dafür den kompletten Vormittag geschlossen, er hat einen Haufen Kohle gezahlt bekommen, und ich habe eigentlich nichts neues gelernt. Ich will gar nicht den Vortrag schlecht reden (nichts anderes war es leider). Denn er war eher für meine Kollegen gedacht, um ihnen den Zugang zu den ganzen neuen Themen rund um Soziale Medien zu ermöglichen. Aber man hätte die Zeit und das Geld so viel besser und praxisnaher einsetzen können.

Zwischen guten und schlechten Fortbildungen

Ich war in vielen Fortbildungen und du kennst es sicher auch: es gibt gute und weniger gute Anbieter. Die weniger guten halten einen stundenlangen Monolog und scheren sich anscheinend nicht um praxisnahe Anwendbarkeit. Die guten aber gehen auf die einzelnen Teilnehmer ein, sind offen für Zwischenfragen und, für mich am wichtigsten, leiten an, damit du das Gelernte auch später umsetzen kannst.

Dazwischen gibt es noch etliche Abstufungen. Dazu kommt, dass die meisten Fortbildungen entweder einen ganzen Tag gehen, was oft zu personellen Engpässen in der Bibliothek führen kann. Oder sie werden, besonders durch die Herausforderungen der letzten Zeit, online für lediglich 1,5 bis 3 Stunden durchgeführt.

Das muss man doch besser machen können.

Aber wie kann man es besser machen?

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich nun mit dem Thema Social Media in Bibliotheken. Bereits während meiner Ausbildung habe ich mir Gedanken dazu gemacht, wie man die sozialen Medien in der Bibliothek integrieren kann. Später habe ich mich dann selbst in dem Bereich weitergebildet und war beruflich als Online Marketing Managerin unterwegs. Das hat mir gezeigt, wie groß die Möglichkeiten durch Social Media eigentlich sind, wenn es sinnvoll eingesetzt wird – auch für Bibliotheken.

Ich möchte dieses Wissen weitergeben, um Bibliotheken dabei zu helfen, in den sozialen Netzwerken sichtbarer zu werden und mehr Kunden und Nutzer anzuziehen. Deshalb arbeite ich aktuell an meinem ersten Onlinekurs: „Die Social Media Bibliothek – der Social Media Onlinekurs für Bibliotheken“.

Es gibt dabei einige Punkte, die mir bei der Kurserstellung wichtig sind, vor allem für dich:

  • leicht verständlich: Mein Kurs soll kein Fachjargon beinhalten oder verkünstelte Aussagen, die unnötig kompliziert sind.
  • praxisnah: Ich möchte Beispiele aus der Praxis zeigen und direkte Einblicke in Tools und Programme.
  • Schritt-für-Schritt: Das Wissen sollte in einzelnen Modulen aufeinander aufbauen und insgesamt einen roten Faden ergeben.
  • einfach umzusetzen: Es sollen konkrete Aufgaben vorgegeben werden, damit das Gelernte auch angewendet wird.
  • umfangreich: Der Kurs sollte alle großen und kleinen Fragen beantworten.
  • orts- und zeitunabhängig: Das Lernen erfolgt durch Videos, Texte und PDFs, zu denen jederzeit Zugriff besteht.
  • Austausch mit Kollegen: Es soll eine Möglichkeit geben, um sich bei Fragen und zur gegenseitigen Motivation mit Kollegen austauschen zu können.
  • Hilfestellung: In regelmäßigen Abständen soll es die Möglichkeit geben, Feedback zu bekommen und Fragen stellen zu können.
  • lebenslanger Zugriff: Social Media ist in einem ständigen Wandel. Daher soll der Kurs regelmäßig Updates erhalten, die jeder Teilnehmer automatisch erhält.

Warten ist eine Form von Vorfreude

Jetzt weißt du Bescheid: ich sitze gerade an der Erstellung eines Onlinekurses, der dich und deine Bibliothek in den Sozialen Netzwerken wirklich weiterbringt oder dir den Start erleichtert. Und ich bin mega aufgeregt, weil ich von dem Konzept und der Umsetzung überzeugt bin und mich jetzt schon auf das Feedback der Teilnehmer freue. 🎉

Wenn du auch Lust hast, dabei zu sein, oder dich einfach nur unverbindlich über den Start informieren möchtest, trage dich doch gerne in die Warteliste ein. Ich schreibe dir dann eine nette Mail, wenn der Kurs fertig ist. Außerdem erhältst du beim Kursstart ein besonderes Bonus-Angebot und die Möglichkeit, dir als allererstes den Kurs zu sichern.

Ich freue mich auf dich!

Ich melde mich verbindlich für den Kurs DIE SOCIAL MEDIA BIBLIOTHEK an: